Kategorie österreich

FPÖ: Unglaublicher Rassismus gegen SPÖ Politikerin

Die SPÖ präsentierte mit Mireille Ngosso die neue stv. Bezirkschefin des Wiener 1. Bezirks. Was die im Kongo geborene und in Wien aufgewachsene Ärztin daraufhin aus Richtung FPÖ an tiefstem Rassismus erwartete, hat uns sogar noch (fast) überrascht. Ganz vorne mit dabei: Robert Lizar, Redakteur der NFZ (Neue Freie Zeitung), dem offiziellen Parteiblatt der FPÖ. […]

Cross Border Leasing CBL Österreich – Made in Austria

was ist alles verkauft worden beim Cross Border Leasing CBL Österreich Wien verleast verzockt ist nun Eigentum von US Trust und Fonds Status Cross Border Leasing CBL Österreich – Made in Austria Lets make Money – die Fakten: Geldbeschaffung auf Kosten der Steuerzahler Homepage 2012 – Glückspiele der öffentlichen Hand Österreich und Deutschland Homepage Sale […]

Erntehelferin in Niederösterreich: „Ich fühlte mich wie eine Sklavin“

KATRIN BURGSTALLER      30. November 2017, 08:30  Lange Arbeitszeiten, zu wenig Lohn und eine unwürdige Unterkunft: Eine Erntearbeiterin erhebt schwere Vorwürfe gegen ihren Arbeitgeber. Der Bauer räumt Fehler ein Niederösterreich – „Popsch nach oben, Kopf nach unten. Nicht nach links und rechts schauen. Unkraut zupfen“: Im Sommer hat Rada (Name von der Redaktion geändert) […]

Wiener Bauen in Rot: Die Renditen des Investors am Heumarktareal

Veröffentlicht am 7. März 2017 von Sebastian Reinfeldt Das hat schon etwas von verkehrter Welt: Ausgerechnet in der liberal-konservativen deutschen Börsenzeitung FAZ wird über die Städteplanung der Stadt Wien festgestellt: Aus einer städtebaulichen Beschäftigung mit dem Ort und seinem Umfeld wurde eine immobilienwirtschaftliche Beschäftigung mit den Renditevorstellungen des Investors. Es geht dabei um das Areal […]

Wiener Westbahnhof: Wohnzimmer für jene, die keines haben

Reportage mit VideoKatrin Burgstaller, Maria von Usslar21. März 2017, 13:51 Der Westbahnhof ist in Verruf geraten. Besonders afghanische Jugendliche sollen ihn unsicher machen. DER STANDARD hat den Tag dort verbracht und vernachlässigte Menschen getroffen, auch aus Österreich „Hier hatte ich eine Messerstecherei“, erzählt eine Frau um die 40 ihrer Sitznachbarin in der Ankunftshalle des Wiener […]

Die Geschäfte der Caritas

Flüchtlingsindustrie – 24 Prozent Kreditzinsen von den Armen, höhere Gehälter als der Papst – Teil 1 Von Bernd Stracke Seit Jahrzehnten boomt in Mitteleuropa und besonders in Österreich ein neuer Wirtschaftszweig, für den sich Bezeichnungen wie „Armutsgewerbe“, „Flüchtlingsindustrie“, „Asylantensyndikat“ oder gar „sozial-industrielles Wirtschaftskombinat“[1] einbürgerten. Teile der Wirtschaft profitieren von dieser Entwicklung ebenso wie Abertausende „Zuarbeiter“ […]

Fettes Geschäft mit Kindergruppen

Foto: /A-Digit/iStockphotoImmer mehr Details über dubiosen Kindergruppen-Betreiber werden bekannt Bis zu 600 Euro Förderung pro Kind und Monat zahlt die Stadt Wien. Betreiber von sieben Kindergruppen soll monatlich rund 5800 Euro „Gehalt“ kassiert haben. 15.11.2016, 06:00  Ausgeschlagene Mauerkanten, nicht körpergerechte Sessel für Kleinstkinder, fehlende Listen über die betreuten Kinder und das Personal sowie Putzmittel, die […]

Die Prügel-Jugendlichen und ein versagender Rechtsstaat

5. November 2016 01:10 | Autor: Andreas Unterberger Lesezeit: 6:00 Schlimm: Eine Gruppe Jugendlicher unter Führung eines Tschetschenen verprügelt ein 15-jähriges Mädchen so schwer, dass dieses nachher operiert werden und im Spital bleiben musste. Noch schlimmer: die Täter stellen anschließend zur weiteren Demütigung des Opfers ein Video dieser Gewaltorgie auf Facebook. Am allerschlimmsten aber: Wie […]

‘He didn’t know the boy didn’t want to be raped’ court throws out migrant child sex charge

AN IRAQI asylum seeker who confessed to raping a 10-year-old boy in a swimming pool, claiming it was a „sexual emergency“, has had his conviction overturned. By INDRA WARNES PUBLISHED: 07:39, Sun, Oct 23, 2016 | UPDATED: 07:39, Mon, Oct 24, 2016 THOMAS LEDL A man who was convicted of raping a child at an […]

„Die Sache in Chemnitz [und Leipzig] stinkt“ – Offene Fragen rund um einen Terrorverdacht

13.10.2016 • 16:51 Uhr Quelle: Reuters Polizei und Spezialeinheiten bei dem grotesken Sondereinsatz in Chemnitz, 6. Oktober 2016 Daschbar al-Bakr, der am Montag unter Terrorverdacht verhaftet wurde, soll sich in seiner Zelle erhängt haben. Unser Autor Rainer Rupp ist im Zusammenhang mit dem angeblich geplanten Terrorakt des Verdächtigen auf so einige Ungereimtheiten gestoßen. Von Rainer […]