Sonde fotografiert weißen Pyramidenberg auf Ceres

00635

Dawn-Aufnahme der Ceresoberfläche vom 6. Juni 2015 zeigt einen hellen pyramidenförmigen Berg (Ausschnitt). Klicken Sie auf die Bildmitte, um zu einer vergrößerten Darstellung zu gelangen.
Copyright: NASA/JPL-Caltech/UCLA/MPS/DLR/IDA

Pasadena (USA) – Während Wissenschaftler, Forscher und Laien weiterhin rätseln, um was es sich bei dem großen hellen Fleck auf dem Zwergplaneten Ceres genau handelt (…GreWi berichtete) und auf die neusten Aufnahmen der NASA-Sonde „Dawn“ warten, hat die NASA eine neue Aufnahme der Oberfläche veröffentlicht. Diese zeigt zwar nicht die sogenannten „Ceres-Lichter“, dafür aber weitere helle Flecken und einen weißen Pyramidenberg, der die Fantasien der Beobachter nicht minder inspiriert.

Auch diese, am 17. Juni veröffentlichte Aufnahme stammt vom 6. Juni 2015 und zeigt die Ceresoberfläche aus einer Entfernung von 4.400 Kilometern, mit einer Auflösung von 410 Metern pro Pixel.

Für Aufsehen und kontroverse Spekulationen über die Natur und Herkunft eines markanten Details sorgte die NASA indessen selbst, indem sie die Struktur als „pyramidenförmigen Berg“ bezeichnet, der aus dem sonst eher flachen Terrain herausragt. Weiter erklärt die US-Raumfahrtbehörde, dass die Dawn-Wissenschaftler errechnet haben, dass diese Struktur etwa 5 Kilometer  über die sonstige Oberfläche hinausragt.

Ähnlich wie ein unweit dieses Pyramidenberges gelegener Krater, dessen Auswurf deutliches helleres Material zutage gefördert zu haben scheint (und damit anderen Kratern auf Ceres gleicht, …GreWi berichtete), scheint auch dieser Berg von dem noch immer rätselhaften weißen Material bedeckt zu sein, bzw. aus diesem – zumindest anteilig – zu bestehen. Möglich ist natürlich auch, dass das helle Material durch noch unbekannter geochemische Reaktionen in Folge des Kraterschlages entstand.

Schon zuvor war diese Struktur auf ersten und noch weiter entfernten Aufnahmen zwar zu erkennen gewesen, den meisten Beobachtern – Experten wie Laien – aber weitgehend entgangen. Eine Einzelbild-Animation zeigt den Pyramidenberg und wie er aus der Ceres-Oberfläche deutlich hinausragt.


Copyright: NASA/JPL-Caltech/UCLA/MPS/DLR/IDA
Link

Noch bis zum 28. Juni wird Dawn Ceres nun auf der derzeitigen Umlaufbahn und damit mit einen Abstand von 4.400 Kilometern umkreisen. Danach wird sich die Sonde der Ceres-Oberfläche nach und nach immer weiter annähern, um den Zwergplaneten dann ab Anfang August permanent auf einer Umlaufbahn in nur noch 1.450 Kilometern zu umkreisen. Spätestens dann und mit den spektroskopischen Analysen der Zusammensetzung des hellen Materials sollten viele Fragen rund um die rätselhaften Strukturen auf Ceres beantwortet werden können.

Quelle:  http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/sonde-fotografiert-weissen-pyramidenberg-auf-ceres20150622/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: