Nie wieder Fast Food – Wir erklären warum! You’ll Never Eat McDonald’s Again After You Read These Horrifying Facts

MCDonalds

Nach diesen erschreckenden Fakten wird Ihnen ein Besuch von McDonald’s schwer fallen. 

Falls Sie gerade vorhatten, die Fast-Food-Kette ums Eck zu besuchen, sollten Sie vor Ihrer Bestellung des leckeren Sandwichs voller Kalorien und Chemikalien erst einmal diesen Artikel lesen.

Nie wieder Fast Food

Sind Sie sich bewusst, dass der leckere Burger zerquetschte Käfer oder Entenfedern enthalten kann? Wir haben einige der unappetitlichsten Zutaten, die zu einer Fast-Food-Mahlzeit gehören, hier für Sie zusammengefasst:

1. Ammonium Sulfat

Ammonium Sulfate sind offensichtlich der wichtigste Bestandteil industriell produzierter Brote. Dummerweise gibt es wohl auch kaum ein Produkt, das vergleichbar gut zum Düngen bzw. zur Schädlingsvertilgung verwendet werden kann.

2. Silikonöl

Labortests haben gezeigt, dass Chicken McNuggets große Mengen an Dimethylpolysiloxane enthalten. Es handelt sich dabei um ein Silikonöl, das häufig für die Herstellung von Kontaktlinsen und anderen medizinischen Produkten genutzt wird.

youll-never-eat-mcdonalds-again-after-you-read-these-horrifying-facts

3. Cysteine-L

Bei der Zubereitung ihrer köstlichen Mahlzeiten verwenden Fast-Food-Restaurants Cysteine-L, eine Aminosäure, die aus menschlichen Haaren oder Entenfedern synthetisiert wird. Sie fragen sich warum? Nun, sie verstärkt den Fleischgeschmack und sorgt für weiches Brot und Gebäck.

4. TBHQ

TBHQ ist ein Zusatz, den man in 18 leckeren Produkten von McDonald’s findet. Studien haben gezeigt, dass er tödliche Wirkung haben kann, laut der FDA gilt er aber als generell sicher (GRAS).

5. Propylene Glycol

Hierbei handelt es sich um ein chemisches Präparat, das man in Frostschutzmitteln, E-Zigaretten und – Überraschung – in Fast-Food findet!

6. Rezeptpflichtiges Medikament

Ein Forschungsteam der Johns Hopkins Universität fand bei der Untersuchung von Federn einige interessante Fakten bei Geflügel aus Massentierhaltung heraus. Sie gehen vermutlich davon aus, dass der „Rosa Schleim”-Skandal zum Abstoßendsten gehört, was man sich vorstellen kann, richtig? Antidepressiva und andere Medikamente werden häufig dem Futter für „Fast-Food”-Geflügel beigemischt. Die saftigen McChicken Sandwiches und McNuggets enthalten Hühnerfleisch, in dem sich verschreibungspflichtige und teilweise bereits verbotene Medikamente nachweisen lassen.

7. Dimethylpolysiloxane

Nahezu jedes gebratene Fast-Food-Produkt enthält Dimethylpolysiloxane, welches man übrigens auch in Knetmasse, Kontaktlinsen, Dämmmaterial, Shampoos und Konditionern, Kosmetika, Polierpaste, wärmeresistenten Fliesen und zahlreichen anderen Produkten findet.

8. Carminic Säure

Diese Säure wird aus Cochenille-Käfern hergestellt und dient dazu, Lebensmittel, insbesondere Fleisch, rot zu färben.

9. Zellulose

Nahezu jedes Fast-Food-Menü enthält diesen organischen Zusatz, der aus Holzbrei hergestellt wird.

10. Silicon Dioxide

Hierbei handelt es sich um industriellen Sand, den man in Chilis und anderen Produkten von Wendy’s findet, damit diese nicht verklumpen. Finden Sie, dass industrieller Sand lecker schmeckt?

Diese und zahlreiche andere Chemikalien, die man in Fast-Food findet, sollten Ihnen bewusst machen, dass Selbstgekochtes das Beste ist, was Sie für sich tun können. Wenn Sie sich kein Bio leisten können, versuchen Sie einfach, selbst anzubauen – „Apartment Gardening” findet immer mehr Anhänger.

Quellen: www.naturalcuresnotmedicine.com www.realfarmacy.com

Eine kurze Ergänzung

In Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es die unterschiedlichsten Konzepte, gesünderen Konsum zu ermöglichen. So schließen sich in vielen Städten Menschen zu Einkaufsgemeinschaften zusammen, um direkt aus der Region beim Bauern ihre Lebensmittel zu beschaffen. Eigener Anbau für all jene, die weder über Garten noch Balkon verfügen wird zunehmend in „essbaren Städten”, Gemeinschaftsgärten bis zu gemeinschaftlicher Landwirtschaft umgesetzt. Man muss sich nur umschauen, was im eigenen Umfeld bereits getan wird.

Und ich garantiere: es ist mehr als man denkt!

Wer jetzt noch Lust auf Burger & Co hat, dem wünschen wir „Guten Appetit”!

Nachfolgend das Original, welches wir für Sie übersetzt haben:

You’ll Never Eat McDonald’s Again After You Read These Horrifying Facts

Were you planning to hit the nearest fast food restaurant? Make sure you read this article before you order your regular sandwich loaded with calories and chemicals.

Moreover, you are probably not aware of the fact that your favorite juicy burger may contain crushed beetles or duck feathers. We have listed some of the most disgusting additives you eat every time you have your fast food meal.

1. Ammonium Sulfate

It seems as if nothing helps mass-produced bread more than ammonium sulfate. On the other hand, unfortunately, there is nothing that fertilizes soil or kills bugs like it either.

2. Silicone Oil

Laboratory tests have shown that Chicken McNuggets contain large amounts of dimethylpolysiloxane. It is a silicone oil that is often used in the production of contact lenses and other medical items.

3. Cysteine-L

When making their delicious meals fast food restaurants use Cysteine-L, an amino acid that is synthesized from human hair or duck feathers. Wonder why? This amino acid is supposed to flavor the meat and soften the bread and pastries.

4. TBHQ

TBHQ is an additive contained in 18 McDonald’s delicacies. Studies have proven it to be potentially lethal, but the FDA claims it to be generally regarded as safe (GRAS).

5. Propylene Glycol

This is a chemical compound contained in anti-freeze, e-cigarettes, and wallah – Fast Food!

6. Prescription Drugs

A group of researchers from the Johns Hopkins University tested feathers and found some interesting facts about factory-farm-raised poultry. You most probably think that the pink slime scandal is the most terrible thing, right? Anti-depressants and other drugs are often added to the food given to chicken raised for fast food ‘poultry’ items. McChicken juicy sandwiches and McNuggets contain chicken fed with prescription drugs, and some of them are even banned.

7. Dimethylpolysiloxane

Almost every fried fast food item contains dimethylpolysiloxane, and it is also found in silly putty, contact lenses, caulking, shampoos and conditioners, cosmetics, polishes, heat resistant tiles, and the list does not end here…

8. Carminic acid

It is synthesized by Cochineal beetles and its role is to dye foods red, especially meat.

9. Cellulose

Almost every fast food menu item contains this organic compound produced from wood pulp.

10. Silicon Dioxide

The industrial sand is used in Wendy’s chili and other items to keep them from clumping together. Do you find industrial sand yummy?

These and many more chemicals contained in fast food meals should raise your awareness that cooking your own food is the best thing you can do for yourself. If you can not afford it, you can at least try to grow your own organic foods. Have you ever considered apartment gardening as an idea?

Sources and References:
www.naturalcuresnotmedicine.com
www.realfarmacy.com

Credit: Healthy Food House

Netzfrau Andrea Escher

Das könnte Sie auch interessieren:

Demnächst genmanipulierte Pommes bei McDonald’s? Monsanto’s First, Failed Genetically Modified Crop Could Be Making a Comeback

McDonald’s zieht nach Asien

Demnächst XXL Hähnchen bei Wiesenhof und McDonald’s?

Rätselaufgabe: Chicken Mc Nuggets – ist was? Tipp: Es ist der Gesundheit nicht zuträglich!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: