Frankreich: Ermittelnder Kommissar bei den Terrorakten beging Suizid

Symbolfoto. Bild: Flickr / Arthur Lombard CC-BY-ND 2.0
Symbolfoto. Bild: Flickr / Arthur Lombard CC-BY-ND 2.0

Ein hochrangiger Kommissar, der an den Ermittlungen des Anschlags auf das Satiremagazin Charlie Hebdo und den nachfolgenden Ereignissen beteiligt war, hat nach französischen Medienangaben Suizid begangen. Nach Angaben der Polizeigewerkschaft soll er an Depressionen gelitten haben.

Von Marco Maier

Offenbar war er dem ganzen Druck nicht mehr gewachsen. Der 45-jährige stellvertretende Direktor der Kriminalpolizei in Limoges, Helric Fredou, hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag Suizid begangen. Dies meldet die französische Polizeigewerkschaft auf ihrer Webseite. Er soll sich, so die Zeitung „Le Populaire“, mit seiner Dienstwaffe in seinem Büro in den Kopf geschossen haben. Im französischen Fernsehen sagte ein Vertreter der Polizeigewerkschaft, dass Fredou schon seit längerer Zeit an Depressionen gelitten habe.

Fredou folgte 2013 seinem Vorgänger nach, der sich mit 44 Lebensjahren ebenfalls selbst richtete. Für die Ermittler rund um den Anschlag auf das Satiremagazin Charlie Hebdo und die nachfolgenden Geiselnahmen ist dies ein herber Verlust. Der Kommissar befragte kurz vor der Tat noch die Familie eines der Opfer, stellte jedoch den Bericht nicht mehr fertig, wie TV France 3 berichtet. Er hinterließ als Single weder Frau noch Kinder.

Décès-de-notre-collègue-Helric-FREDOU

Quelle:  http://www.contra-magazin.com/2015/01/frankreich-ermittelnder-kommissar-bei-den-terrorakten-beging-suizid/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: